Extremities

Bis zum Äußersten

von William Mastrosimone


Ein freier Tag im Sommer. Das Leben plätschert friedvoll vor sich hin. Die Mitbewohnerinnen von Marjorie sind auf der Arbeit. Sie hat das ganze Haus für sich allein…
Doch die Idylle zerbricht jäh mit dem erscheinen Rauls. Er will sie, bedingungslos und er nimmt sich, was er will. Mit einem Mal ist Marjorie wirklich allein. Aber der Zufall lässt die Positionen kippen. Mit der Fesselung Rauls entfesselt sich in Marjorie der gnadenlose Wille zur Rache, der, dem Vorbild ihres Peinigers folgend, bereit ist bis zum Äußersten zu gehen. Ein Strudel aus psychischer und physischer Gewalt entsteht, dem sich keiner entziehen kann. Alles steht auf einmal inFrage: Die Freundschaft von drei Frauen, die Absichten eines Unbekannten, die Normen einer aufgeklärten Gesellschaft.
Wie gefestigt sind unsere moralischen Vorstellungen und Ideale in einem moralfreien Raum? Wer ist der Täter und wer ist das Opfer?
 

Premiere 2. Oktober 2010 Projekttheater Dresden

Einladung zum Kaltstart-Fringe-Festival 2011

Besetzung

Marjorie:

Natascha Heimes

 

Raul:

Paul Voigt

 

Terry:

Tine Hagemann

 

Patricia:

Anja Neukamm

Regie / Ausstattung:

René Rothe

 

Dramaturgie:

Paul Voigt